3.3. Die elektrische Ausrüstung des Motors

Die Zündanlage TCI (Transistorized Coil Ignition in der Bezeichnung des Herstellers) des 4-Zylinder-Motors
1. Der elektronische Block der Zündung
2. Die Zündspule
3. Der Zündverteiler mit dem Former
4. Die Kerzen
5. Der Schalter
6. Die Batterie

Die Zündanlage Motronic des 6-Zylinder-Motors
1. Der Schalter
2. Die Zündspule
3. Der Zündverteiler mit dem Former
4. Die Kerzen
5. Der elektronische Block der Zündung Motronic
6. Die Batterie

Zum System der elektrischen Ausrüstung des Motors gehört die Zündanlage, das System des Ladens der Batterie und das System des Starts des Motors. In Zusammenhang damit, dass diese Systeme ein untrennbarer Bestandteil des Motors sind, ihre Betrachtung wird abgesondert von der elektrischen Ausrüstung der Karosserie (zum Beispiel, der Geräte der Beleuchtung, der Messgeräte u.a.) durchgeführt, das in der Abteilung 13 betrachtet wird.

Beim Abgang der elektrischen Ausrüstung achten Sie die folgenden Regeln.

1) beachten Sie die äusserste Vorsicht bei der Prüfung der Details und der Geräte der elektrischen Ausrüstung. Bei der falschen Vereinigung, oder die nicht geschickte Anrede der Einrichtung der elektrischen Ausrüstung des Motors fallen schnell aus.

2 verboten) wird es eine lange Zeit die Zündung aufgenommen auf dem nicht arbeitenden Motor abzugeben.

3) wird es verboten, die Kabel von der Batterie auf dem arbeitenden Motor auszuschalten.

4) Bei dem Extrastart des Motors von der Batterie anderen Autos beachten Sie die Polarität des Anschlusses der Batterie.

5) Immer schalten Sie die Batterie von der Masse in erster Linie aus, und verbinden Sie mit der Masse zum am meisten letzten Moment, zur Vermeidung zufällig sakoratschiwanija die Batterien.